3 Tipps für agile Unternehmen

Die Covid 19 Pandemie hat uns deutlich gemacht: Unternehmen die nicht anpassungsfähig sind sterben aus. Allein in Deutschland gab es 2021 über 120.000 Insolvenzen. Träge Unternehmensstrukturen und veraltete Organisationsmodelle führen zum Aus. Der Ruf wird lauter nach agilem Management. Wir geben dir drei Tipps wie du dein Unternehmen agiler und flexibler gestalten kannst.

1. Sprint statt Marathon

Die herkömmliche Produktentwicklung ist langsam. Sehr langsam. Von der Idee bis hin zur finalen Markteinführung vergehen oft viele Monate, wenn nicht sogar Jahre.
Das Problem: in unserer schnelllebigen, unkontrollierbaren Wirtschaft fehlt einfach die Zeit dafür. Was heute im Trend liegt, ist morgen bereits wieder vergessen und viele Produkte sind outdated bevor sie überhaupt auf dem Markt erscheinen.

Deswegen heißt es schnell sein. Unternehmen müssen die Entwicklungszeiten für neue Projekte und Produkte drastisch reduzieren, um agil und flexibel auf den Markt reagieren zu können. Damit dies gelingt empfehlen wir Ihnen die Projekt-Organisation nach der Scrum Methode.

Hierbei wird zunächst ganz klassisch ein grober Projektrahmen vorgegeben. Doch anders als bei linearer Projektorganisation ist das Endziel bzw. das Zielprodukt nicht verpflichtend zu erreichen. Anstatt monatelang auf ein bereits vorab festgelegtes Produkt hinzuarbeiten, werden in kleineren Zeitrahmen(Teil-)Produkte entwickelt. Sprints statt Marathons.

Scrum processes include short sprints and constant evaluation.

Der große Vorteil dieser Methode ist ihre Anpassungsfähigkeit an aktuelle Marktentwicklungen. Die in den Sprints entwickelten Produkte können an Kunden getestet und dadurch direkt evaluiert werden. Das erlaubt Änderungen nach Kundenwunsch - noch während der Entwicklungsphase. Es gilt die Devise: Liefern und Lernen. Durch solches explorative Arbeiten, gewinnen sie rasch Insights und reduzieren ihre Idea-to-Market Zeit.

Damit das Projekt reibungslos abläuft überwacht der Scrum Master das Team bei der richtigen Anwendung der Organsiationsmethode und unterstützt, wo es nötig ist. Der Product Owner ist für die Qualitätssicherung verantwortlich und dokumentiert den Produktfortschritt im „Product Backlog“. Die einzelnen Teammitglieder ergänzen sich optimaler Weise in ihren Fähigkeiten und Expertise. Der Kunde steht den gesamten Prozess über im Mittelpunkt..

Klingt verwirrend? Hier erfährst du mehr über die Scrum Methode.

2. Investiere zuerst in deine Mitarbeiter

Agilität beginnt bei jedem einzelnen deiner Mitarbeiter. Flexible, gut geschulte und adaptive Mitarbeiter sind das Fundament, auf dem agile Organisationen aufgebaut sind.

Lululemon-Gründer Chip Wilson wollte immer das Beste aus seinen Mitarbeitern herausholen. Damit dies gelingt, sei es zunächst wichtig, dieselben Werte zu teilen. Als Gast in der Tim Ferris Show, verrät Wilson, wie Lululemon das schaffte:

„Als erstes hatten wir fünf Bücher oder Kurse, die jeder in den ersten zwei bis drei Wochen, in denen er im Unternehmen war, belegte. Daraus schufen wir eine sprachliche Abstraktion von 30 Begriffen und Definitionen, die zur Kultur unseres Unternehmens wurde. Das erlaubte uns exponentiell zu wachsen, denn plötzlich sprach jeder dieselbe Sprache.“

Unter den sorgsam ausgewählten Büchern fanden sich Klassiker des Selbstmanagements wie z.B. Stephen Coveys „7 Wege zur Effektivität“. Durch diese „Zwangsbildung“ entwickelten Wilsons Mitarbeiter eine höchst produktive und flexible Arbeitsmoral… Welches Buch würdest du deinen Mitarbeiter empfehlen?

The agile manifesto values individuals over processes and the outcome over comprehensive documentation.
In deine Mitarbeiter zu investieren, heißt auch Vertrauen zeigen. In agilen Unternehmen gibt es oft keine festen Hierarchien. Stattdessen wechseln Führungsrollen von Projekt zu Projekt und jeder Mitarbeiter übernimmt gleichermaßen Verantwortung. Als Führungskraft bedeutet das für dich deshalb Kontrolle abzugeben und deinen Teammitglieder Vertrauen entgegenzubringen.

Das hat einige positive Auswirkungen. So fühlen sich Ihre Mitarbeiter noch stärker als Teil des Unternehmens und sind auf der anderen Seite motivierter ihre eigenen innovative Ideen einzubringen.

Bei so viel Freiraum und Möglichkeiten zur kreativen Entfaltung ist es wichtig, die Ziele nicht aus den Augen zu verlieren. Hierzu zählen sowohl übergeordnete Ziele des Unternehmens, aber auch die spezifischen Ziele eines einzelnen Sprints. Diese Ziele sollten nicht nur SMART formuliert sein, sondern auch öffentlich geteilt werden. Das kann z.B. mithilfe eines Kanban Boards geschehen, welches im Büro aufgehängt wird. Die Teammitglieder werden animiert, sich über ihre Ziele auszutauschen. Dadurch verpflichten sie sich gegenseitig zur Einhaltung und die Wahrscheinlichkeit auf Erfolg steigt.

3. Digitale Möglichkeiten ausnutzen

Noch nie gab es eine so große Digitalisierungswelle wie in den letzten zwei Jahren. Durch die Pandemie wurden Unternehmen zum Umstieg auf digitales Arbeiten gezwungen. Agile Organisation ist wichtiger denn je und dank moderner Tools jetzt einfacher umzusetzen.

Flexible Projekte erfordern flexible Meetings. Kontinuierlicher Austausch über den Projektfortschritt, aber auch spontanen Brainstormings sind dank Video-Konferenzen mit Microsoft TEAMS, Zoom und Co. Effizienter als jemals zuvor. Dein Team besteht aus internationalen Experten von überall auf der Welt? Kein Problem, denn hybrides Arbeiten ist dank aktueller Software unabhängig von Zeit und Raum möglich . Das ist im Kontext von agilen Scrum Projekten Gold wert.

Miro Board with several different features.
Miro Boards bieten den Projekt-Teams einen guten Überblick

Andere Tools wie Slack oder Miro Boards erlauben deinen Team auch bei unübersichtlichen Sprints nicht die Orientierung zu verlieren. Auf digitalen Whiteboards lassen sich umfangreiche Ideensammlungen erstellen, die auch nach den Bürozeiten für jedes Teammitglied bearbeitbar sind.

Agil die Zukunft gestalten

Der Markt verändert sich mit einer rasanten Geschwindigkeit. Die einzige Gewissheit liegt in der Ungewissheit, denn was heute noch im Trend liegt, ist morgen schon vergessen. Nur agile Unternehmen schaffen es diese Schnelllebigkeit für sich zu nutzen. Dazu nutzen sie flexible Organisationsmodelle (z.B. Scrum), investieren zuerst in ihre Mitarbeiter und bedienen sich aktueller Tools um ihre Angestellten bestmöglich zu unterstützen. Durch kurze Idea-to-Market Zeiten sind agile Organisationen ihren Konkurrenten immer einen Schritt voraus. Die Lösungen sind innovativ und maßgeschneidert auf den Kunden.

Also worauf wartest du? Nutze auch du diese Vorteile und beginne mit der agilen Transformation.

Wir unterstützen dich gerne dabei.

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp

Is your business strategy fit for the NEW NORMAL?

X