Intrapreneurship: Das bringt es deinem Unternehmen und so kannst du es fördern

Intrapreneurship zählt zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren für Unternehmen. Es fördert die Produktivität, erhöht die Mitarbeiterbindung und führt zu neuen, innovativen Lösungen. Apple, Microsoft und viele andere der fortschrittlichsten Unternehmen der Welt haben das schon lange erkannt und eigene Intrapreneurship-Programme gestartet. Sie wissen um das kreative Potenzial ihrer Mitarbeiter und geben ihnen den Freiraum als Intrapreneure zu arbeiten. Aber was genau heißt das eigentlich? Und wie kann dein Unternehmen davon profitieren?

Intrapreneurs are the dreamers who do. The ones that take on responsibility for creating innovation of any kind, within a business.”

Gifford Pinchot

Das steckt hinter dem Buzzword:

Ähnlich wie Entrepreneure, sind Intrapreneure begeistert von der Entwicklung neuer Lösungen und innovativen Produkten. Sie haben ein großes Verlangen nach Selbstbestimmtheit und Selbstverwirklichung. Der Unterschied zwischen den beiden besteht darin, dass Intrapreneure kein eigenes Unternehmen gründen, um ihre Ideen umzusetzen, sondern innerhalb von etablierten Konzernen an originellen Konzepten arbeiten. Im Idealfall bietet die Arbeit als Intrapreneur also kreative Freiheit ohne die finanziellen Risiken eines eigenen Start-ups. Mitarbeiter, die sich auf diese Weise für ihr Unternehmen einsetzen sind motivierter und identifizieren sich meist stärker mit der Firma, da sie sehen, wie ihre eigenen innovativen Ideen die Firma voranbringen. 

Intrapreneure identifizieren sich stärker mit ihrem Unternehmen, da sie sehen, wie ihre Ideen wirken.

In mittleren und großen Konzernen wimmelt es nur so von Menschen, die ihr Unternehmen mit den eigenen Ideen unterstützen möchten. Es wird Zeit, dieses schlummernde Potenzial zu wecken! Mit den folgenden 4 Tipps gelingt es dir, Intrapreneurship und Innovation in deinem Unternehmen zu fördern:

1. Erkläre das „Warum“ anstatt das „Wie“ betonen

Nur wenn alle Beteiligten das übergeordnete Ziel kennen, können sie den effektivsten Weg finden, um es zu erreichen. Leider werden Arbeitsaufträge noch viel zu häufig einfach an den untergeordneten Angestellten weitergegeben, ohne den Sinn hinter ihnen zu erklären. Stattdessen sollte zuerst der Grund für die Aufgabe, das „Warum“, genannt werden. Mitarbeiter, die das Ziel hinter ihrer Tätigkeit kennen sind motivierter und in der Lage alternative Lösungen zu entwickeln.

2. Kommuniziere offen und höre gut zu

Eine offene und klare Kommunikation ist immer wichtig, doch gerade im Austausch mit Intrapreneueren ist sie essenziell! Die Mitarbeiter müssen wissen, dass ihre Ideen gewürdigt werden und dem Management wichtig sind. Am besten zeigen Führungskräfte ihr Interesse, indem sie aufrichtig zuhören. Eine bekannte Innovations-Ikone sagte hierzu:

“It doesn`t make sense to hire smart people and tell them what to do; we hire smart people so they can tell us what to do”

Steve Jobs

3. Teile die Verantwortung und den Erfolg

Viele Angestellte schrecken vor der Verwirklichung eigener Ideen zurück, weil sie Angst vor dem Scheitern haben. Genauer gesagt vor den Konsequenzen eines solchen Scheiterns. Die Angst den Job zu verlieren oder finanziell für den Schaden aufzukommen ist groß. 

Doch in Wahrheit ist das Risiko, es deshalb nicht zu probieren, noch deutlich größer als das Risiko eines Scheiterns. Unternehmen ohne Innovation haben keine lange Lebenserwartung. Gute Manager wissen das und investieren in die interne Entwicklung von neuen Konzepten. Dabei ist es wichtig, den frisch ernannten Intrapreneuren Sicherheit zu bieten. Die Führungskräfte müssen das Risiko von Fehlschlägen mittragen, wenn nicht sogar gänzlich übernehmen. Spannend wäre hierzu ein Blick in unseren Artikel zum Thema Failure Culture, managers must share the risk of failure, if not shoulder it entirely. Only then, the creative minds are free and light-hearted enough for fundamental innovations. At the same time, it helps to let everyone involved share the reward of a successful idea. This can be done, for example, through a classic profit-sharing scheme.

Viele Mitarbeiter haben Angst vor den Konsequenzen. Nimm ihnen die Angst indem du die Verantwortung teilst.

4. Biete Freiräume und Ressourcen

Kreativität braucht Raum. Zögere nicht und gebe deinem Innovations-Team den Raum, den es benötigt. Das Konzept von New Work empfiehlt, Mitarbeiter emotional an das Unternehmen zu binden, aber zeitlich und räumlich zu liberalisieren. Erlaube deinen Intrapreneuren die Arbeitszeit frei einzuteilen und ortsunabhängig zu arbeiten. Keine Sorge, es handelt sich bei ihnen um engagierte und intrinsisch motivierte Mitarbeiter und die Gefahr, sie zu verlieren ist gering. Im Gegenteil: Sie werden es dir danken! Gepaart mit einem angemessenen Budget entstehen sicher vielversprechende neue Prototypen.

Kick-starte dein Intrapreneurship-Programm. Jetzt.

Du möchtest Intrapreneurship in deinem Unternehmen fördern, weißt aber nicht, wo du anfangen sollst? Wie wäre es mit einer internen Innovation Challange? Unser Innoverse Kit bietet dir alles was du brauchst, um deine Mitarbeiter bei der Ideen-Entwicklung zu unterstützen: Von der Needs-Analyse, über die Entwicklung der Idee, bis hin zum Design eines Prototyps – das Innoverse Kit liefert wertvolle Tipps und Methoden, um innovative Lösungen zu entwickeln! Und das vollkommen kostenlos.

Wir wünschen dir und deinen Kollegen viel Erfolg und eine Menge Spaß!

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp

Is your business strategy fit for the NEW NORMAL?

X